Home

– Beitrag über Guter Ganztag für Hamburgs Kinder bei NOA4. –

HINTERGRÜNDE DER VOLKSINITIATIVE

Gesamtgesellschaftlich klagen wir zunehmend über mangelnde körperliche Beweglichkeit, Übergewicht, psychische Probleme und schlechte Ernährung bei Kindern. Gleichzeitig hat Hamburg flächendeckend Ganztagsschulen eingerichtet, in denen Kinder häufig ganztags in ihrem Klassenraum untergebracht sind, mit stundenlang warmgehaltenem Kantinenessen versorgt werden und denen persönliche Ansprache oder individuelle Angebote durch eine ausreichende Anzahl von betreuenden Erziehern fehlen.

Die Folgen für die Entwicklung der Kinder sind dramatisch, die gesellschaftlichen Folgen noch gar nicht absehbar. Daher richten sich unsere Forderungen gegen die aktuelle Sparpraxis im Hamburger Ganztag bei Räumen, Erzieherschlüssel, Kooperation, Ernährung und Ausstattung für Förderbedarf. Diese vernachlässigt das Kindeswohl!

Mehr Bildung für mehr Kinder kostet mehr Geld aus dem allgemeinen Haushalt. Wer hier spart, erhöht Folgekosten für Gesundheit und Arbeitsmarkt, nicht nur in Bezug auf die Kinder, auch bezüglich der Beschäftigten im System.

Kinder haben ein Recht auf kindgerechte Rahmenbedingungen. Unsere Kinder sind unsere Zukunft – Investitionen in ihre Bedürfnisse sind Investitionen in die Zukunft Hamburgs!

Wenn Hamburg einen Ganztag an Schulen für seine Kinder will, dann muss es ein GUTER Ganztag sein!